Am 5.9.2017 fand im saz das Kickoff-Meeting für das JOBSTARTER plus-Projekt fit für 4.0 statt. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. wurden wichtige Details zur Durchführung des Projekts festgelegt. Ziel des aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds geförderten Projekts ist, Ausbilder und Auszubildende auf das Thema Digitalisierung vorzubereiten.

Das saz und der Unternehmerverband informieren und beraten Fachausbilder über Anforderungen der Digitalisierung. Mit der Zusatzqualifikation 4.0-4U werden den Auszubildenden Wege zum selbst gesteuerten Lernen im Kontext der Digitalisierung beigebracht. Durch die Vernetzung aller regionalen Akteure werden Unternehmen ebenso wie Auszubildende für das Thema Digitalisierung 4.0 sensibilisiert und fit gemacht. Das Projekt fit für 4.0 läuft vom 1.7.2017 bis 30.6.2020.

Mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER plus fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit die Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen. Die JOBSTARTER plus-Projekte unterstützen mit konkreten Dienstleistungen kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen der Berufsausbildung und tragen so zur Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).


V.L.n.R.: F. Spodig, D. Paleit, P. Buggenhagen, J. Jenzen,
R. Marohn, U. Hinze
Foto: saz

 
geändert keine Kommentare 01.06.2018 Kühne --->