Übersicht

Die Berufsorientierung im Projekt BONUS wird in zwei Stufen im saz umgesetzt:

  • Ab der 7. Klasse erfolgt eine Potenzialanalyse der Schüler.
  • Ab der 8. Klasse können sich die Schüler in den Werkstatttagen im saz in verschiedenen Bereichen ausprobieren.

Um das (berufliche) Selbstkonzept der Jugendlichen zu fördern und die Berufswahlkompetenz zu verbessern, bietet das saz eine zweitägige Potenzialanalyse für die Schüler der Klasse 7.

Zur Potenzialermittlung wird ein gemeinsam mit der Universität Rostock erarbeitetes multimodales Verfahren genutzt.

In den Werkstatttagen werden 13 Berufsfelder angeboten. Die Berufsfelder umfassen ca. zwei Drittel aller Beschäftigungsmöglichkeiten in der Region.Die Schulen können bei der Durchführung zwischen den Varianten 80 h im Gesamtpaket oder 2 x 40h wählen. 

Kontakt

Projektleiter

Ralf Marohn

Tel.: 0385 480227
Fax: 0385 480215
E-Mail: marohn@sazev.de

 

Ansprechpartnerin für Schulen und Eltern

Ines Budendorf

Tel.: 0385 480225
Fax: 0385 480215
E-Mail: budendorf@sazev.de  

 

Förderung

image_pdfimage_print