ZIELGRUPPE:

Für Personen, die im Bereich der industriellen Lebensmittelproduktion eine berufliche Tätigkeit anstreben. Ziel der Maßnahme ist es, dass die Teilnehmer/-innen Wissen und Fertigkeiten im Umgang mit Lebensmitteln erwerben, die prinzipielle Arbeitsweise von automatisierten Maschinen und Anlagen verstehen und sie bedienen können und die Bedeutung des Materialflusses für den Produktionsprozess verstehen und Teile durchführen können.

INHALTE (maximal 450 Stunden, optional 4 Wochen Praktikum):

Umgang mit dem Werkstoff “Lebensmittel”

Einrichten und Bedienen von Maschinen und Anlagen/Aufbau einer Produktionslinie

Umsetzung der Hygienebestimmungen im laufende Produktionsprozess

Steuerungs- und Automatisierungstechnik in der Lebensmitteltechnik Verarbeitung

VORAUSSETZUNG:

  • Gute Deutschkenntnisse (B2)
  • Allgemein gute körperliche Belastbarkeit
  • Beratungsgespräch

ABSCHLUSS:

Trägerzertifikat

Unterkunft ist möglich und kann durch die Agentur für Arbeit gefördert werden.

KONTAKT:

Detlef Paleit
Tel.: 0385 – 4802-31
Email: paleit (at) sazev.de