INHALT:

  • 1 Woche: Planen und Steuern von Bewegungsabläufen
  • 1 Woche: Anreißen, Prüfen und Kennzeichnen
  • 4 Wochen: Manuelles Spanen
  • 8 Wochen: Grundlagen maschinelles Spanen
  • 2 Wochen: Trennen, Umformen
  • 4 Wochen: Fügen
  • 6 Wochen: Vertiefung berufliche Grundbildung
  • 10 Wochen: Aufbaustufe maschinelles Spanen
  • 12 Wochen: Erstellen, Eingeben und Optimieren von Programmen sowie Herstellen der Werkstücke auf nummerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • 2 Wochen: Einrichten von Dreh- und Fräsmaschinen
  • 2 Wochen: Ausrichten und Spannen von Werkzeugen, Werkstücken und Vorrichtungen
  • 6 Wochen: Bedienen und Überwachen von Werkzeugmaschinen
  • 5 Wochen: Bearbeiten von Werkstücken auf Werkzeugmaschinen
  • 3 Wochen: Prüfen der Werkstücke und Qualitätssicherung
  • 2 Wochen: Warten von Betriebsmitteln
  • 4 Wochen´: Werkstofftechnik
  • 3 Wochen: Grundlagen der Elektrotechnik
  • 3 Wochen: Grundlagen der Steuerungs- und Informationstechnik
  • 3 Wochen: Steuerungs- und NC-Technik

VORAUSSETZUNG:

  • nach Absprache (möglichst abgeschlossene Berufsausbildung bzw. langjährige Erfahrungen in Metall-, Elektro- oder artverwandten Berufen)
  • Bereitschaft zu (über)regionaler Mobilität
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit

ABSCHLUSS:

  • Facharbeiterabschluss bei der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin

Unterkunft ist möglich und kann durch die Agentur für Arbeit gefördert werden.

Ansprechpartner: Nadine Nowak, 0385 – 4802-53, nowak (at) sazev.de