Industriemechaniker/innen sind für den reibungslosen Betrieb der Maschinen im Produktionsprozess zuständig. Sie stellen Bauteile und Baugruppen her und montieren diese zu technischen Systemen. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben.
Industriemechaniker/-innen werden in allen Industriebereichen eingesetzt wie z.B. Metallindustrie, Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektroindustrie, Kunststoffindustrie und Nahrungs- und Genussmittelherstellung.

INHALT:

  • Herstellen von Bauteilen mit Manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren
  • Fügen von Bauteilen zu Baugruppen
  • Herstellen von einfachen mechanischen Baugruppen mit steuerungstechnischen Funktionen
  • Aufbauen, Erweitern, Prüfen und Überwachen automatischer Systeme
  • Montieren, in Betrieb nehmen und Optimieren von technischen Systemen
  • Instandhalten von technischen Systemen        

VORAUSSETZUNG:

  • Nach BBiG ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben (i.d.R. mindestens mittlerer Bildungsabschluss).
  • Für die Zulassung gelten die aktuellen Festlegungen der Umschulungsprüfungsregelungen der IHK zu Schwerin gem. § 59 BBiG
  • Ein Berufsabschluss oder Nachweis einer mindestens zweijährigen Tätigkeit im gewerblich-technischem Bereich ist von Vorteil. Hierbei sind die Festlegungen gem. 61 BBiG zu berücksichtigen.
  • Mindestens gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (B2) werden vorausgesetzt.

EINSTIEG, DAUER:

  • Einstieg möglich jeweils im Frühjahr oder Herbst
  • Dauer in der Regel zwei Jahre inkl. 10 Wochen Praktikum

ABSCHLUSS:

  • Facharbeiterabschluss (m/w/d) der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin

Unterkunft ist möglich und kann durch die Agentur für Arbeit gefördert werden.

KONTAKT:

Gerald Hausweiler
Tel.: 0385 – 4802 50
Email: hausweiler (at) sazev.de