ZIELGRUPPE:

Dieser Aufbaukurs richtet sich an alle, die den Grundkurs bereits besucht oder anderweitig Kenntnisse über die Grundlagen der Kunststoffkunde und des Spritzgießens erworben haben sowie mit der Maschinenbedienung vertraut sind.

INHALT:

Es erfolgt eine Vertiefung der Kenntnisse von Thermoplastwerkstoffen des Unternehmens. Den Teilnehmern wird der Zusammenhang zwischen Struktur und Eigenschaften des Kunststoffes und der Verarbeitungsproblematik erläutert.

Des Weiteren vertiefen die Teilnehmer die Grundlagen der Spritzgießtechnik. Durch selbstständiges Arbeiten erlernen sie den Werkzeugumbau, die volumetrische Werkzeugfüllung (Füllstudie) und die Prozessoptimierung. Der Schwerpunkt der Maßnahme liegt unter anderem bei der Programmierung der Spritzeinheit, speziell gestuftes Einspritzen (Spritzprofil) und das Verändern von technologischen Parametern und deren Auswirkungen auf die Spritzteilequalität zu erkennen.
Abgerundet wird die Maßnahme durch die Qualitätsüberwachung an den Spritzgießmaschinen und die Durchführung von Wareneingangs- und Erzeugnisprüfungen, sowie eigener Versuchsreihen im Werkstoffprüfkabinett.

Maschinentypen:

  • Arburg Allrounder 270 S                        
  • Ferromatik Milacron E 50 S                   
  • Ferromatik Milacron E evolution 75  
  • Engel ES 200H/80V/50HL 2F
  • Demag ERGOtech compact 80
  • Engel e-victory 20/60

VORAUSSETZUNG:

  • Technisches Grundverständnis

UMFANG:

  • 5 Tage (38 Unterrichtseinheiten)

TERMINE:

siehe Aktuelle Termine
und nach Vereinbarung

KURSZEITEN:

  • Mo – Do        08:00 – 15:00 Uhr
  • Fr                  08:00 – 13:15 Uhr     

KOSTEN:

  • 875,00 € pro Teilnehmer

ABSCHLUSS:

  • skk – Zertifikat

KONTAKT:

Björn Radzko
Tel.: 0385 4802-61
Email: radzko (at) sazev.de